Mehrfach abspritzen suche sexuelle beziehung

.

Bi männer chat gayriyal




..

Erkennbar ist der Punkt an seiner leichten Vertiefung, die mit etwas Übung leicht zu finden ist. Wird der Druck etwas zu weit vorne, also zum Hoden hin ausgeübt, kann es passieren, dass das Sperma in die Blase des Mannes gedrückt wird. Das hat zur Folge, dass beim nächsten Urinieren der Urin trüb ist.

Sperma in der Blase ist für Männer unbedenklich, also keine Sorge. Ist der Druck an der richtigen Stelle ausgeführt worden, läuft das Sperma zurück zur Prostata und wird dort wieder aufgenommen. Mit der oben genannten Technik soll es möglich werden, dem Mann mehrere Orgasmen hintereinander bescheren zu können. Denn obwohl das Sperma nicht wie gewohnt entweichen kann, bleiben die Muskelkontaktionen, die ein Orgasmus mit sich bringt, nicht aus.

Diese Technik ist auch geeignet für Männer, die häufig sehr früh zum Samenerguss kommen. So machst du ihn glücklich! Der Orgasmus der Frau: Das passiert, wenn es passiert! Ab wann kann man ihn machen? Dresscode bei Hitze im Büro: Was ist erlaubt, was nicht? Schlimmer waren aber die Art und Weise, wie er mich behandelte, mir dann auch sagte, dass ich ein übersteigertes Aufmerksamkeitsbedürfnis hätte, sich alles nur um mich drehen würde. Ich bin aber auch voll berufstätig, hatte auch oft 12 Stunden Tage, aber ich würde nie gefragt, ob er mir was Gutes tun kann.

Wenn ich etwas einforderte, zum Beispiel beim Essen das er sein Pad weglässt, wurde mir wieder geagt, dass ich immer nur an ihm rumnörgele.

Hatten wir Streit, nannte er mich immer Karin, wie seine Frau, was mir extrem weh getan hat. Dann bekam ich eine chronische Darmentzündung, hatte Dauerstress, er hat nicht einmal gefragt, wie es mir ging, auch das hat er mit gesteigertem Aufmerksamkeitsverlangen abgetan. Dann habe ich ihn rausgeschmissen, ihm gesagt, er müsse seine Sachen holen, er kam mit seiner Frau, hat mich beschuldigt, dass sein Leben ein Trümmerfeld sei und ich, durch meine egoistische Art Schuld hätte.

Ich bin momentan auch in so einer beziehung nur wusste ich es bis vor paar tagen nicht. Ich kenne ihn seit ein Jahr ab dem Ich darf auch immer alleine den haushalt machen weil er ja so hart arbeitet.

Ich kann nur noicht glauben das er mich nicht wirklich liebt. Ich habe diese Seite schon mehrfach hoch und ru ter gelesen und mittlerweile auch so ziemlich jedes Buch zu diesem Thema verschlungen. Seit nun fast sieben Jahren lebe ich in einer on off Beziehung mit einem Narzissten. Dass er einer ist, habe ich nach unserer dritten Trennung im letzten Jahr heraus gefunden.

Die erste war eine paar Tage, die zweite 6 Wochen und die letzte knapp 5 Monate lang. Jedesmal, nachdem er auch immer ausgezogen war und immer direkt ne Neue hatte!!!! Ertählte mir er könne sich nicht verzeihen, was er mir allea angetan hätte. Dass ich all seine Eskapaden nicht verdient hatte. Dass ich immer nzr das Beste wollte und schlichten wollte. Jeder Mann froh sein müsse mich zu haben. Wobei mir bei jeder Trennung gesagt wurde, ich wäre sie Seuche für ihn.

Dass er mich hassen würde. Ich wurde von ihm schlimmer beschimpft und gedemütigt als jede Ghetto Hure…. So schlimm dass ich es hier nicht wiederholen kann.

Im Januar kam er das letzte Mal zurück. Zuhause die neuste Flamme mut der er nach 4 Wochen Beziehung direkt im Urlaub war. Ich hatte zuvor 2. Nachdem er mi h versicherte sich geändert zu haben, eine Familie mit mir hründen zu wollen und ein Haus mit mir kaufen zu wollen, dachte ich wirklich er jätte an sich gearbeitet und würde bereuen.

Er hatte sich auch schon in den Wochen davor hunderte Male per WA entschuldigt. Ich habe mich blenden lassen. Ein paar Wo hen war alles gut. Dann fing es von vorne an. Befinden uns zurzeit im Urlaub.

Den hatten wir zwei Tage nachdem wir wieder zusammen waren gebucht. Es ist furchtbar…Er ist wieder bei mir ei gezogen. Seitdem ist die Hölle wieder los. Seit nunmehr drei Monaten szöndig Streit. Imner bin ich Schuld. Kein ich liebe dich mehr seit fast drei Monaten. Bis geyterwn hattwn wir für 5 Wochen keinen Sex. Zuletzt gab es keine Küsse, Umarmungen, Zörtluchkeiten. Nur Zurückweisung und Kälte. Ständig hat er mir gesagtdass er gar keine Lust mehr auf diesen Urlaub hat.

Mich nicht mehr lieben würde und es iegendwie einfach nicht passt mit uns. Das wüsste er jetzt endlich. Alles sei ein Fehler. Nie wieder würde ihm sowas passieren. Wir befinden uns seit Wochen in einer, wir versuchen es nochmal Phase. Aber natürlich bin wie immer ich diejenige die es versucht. Während ich langsam an der Ablehnung kaputt gehe. Nachdem wir hier noch nicht mal Händchen gehalten haben oder uns einen Kuss gegeben haben und wir hier vorgestern einen si heftigen Dtreir hatten, wo er wieder mal Schluss gemacht hat, fing er noch am gleichen Abend an den Arm um mich zu legen….

Und gestern Abend mich halbwegs zu kuscheln. Er war im Bett neben mir dauererregt und irgendwann kam es zum Sex. Aber Küssen war nicht mehr so wichtig wie sonst…. Dachte erst er hat bachgedacht, aber Pustekuchen. Kein Kzscheln, keine Küsse, kein Händchen halten. Ich muss stöndig weinen weil es so weh tut. Hat sich eine Wohnung gekauft. Braucht ja nix machen…. Es hilft sich zu distanzieren.

Allein fühlt er sich einsam und wertlos, zusammen fühlt er sich durch Deine Nähe bedroht. Wenn die Beziehung endlich beendet werden soll, dann musst Du die Initiative ergreifen und auf Distanz gehen. Er kann es nicht, weil er in diesem Teufelskreis festhängt und sich dessen nicht bewusst ist.

Naja auf Distanz gehen, kann er ja schon irgendwie…. Hat ja schon ein paar Mal Schlzss gemacht. Nie war ich es.

Ob wr much zwischendurch noch liebt weil wir Sex haben bezweifle ich. Er hat kurz zuvor noch gesagt dass er much nicht mehr lieben kann. Was ich hier auf dieser Seite gar nicht entdeckt habe, wovon ich jetzt aber schon mehrfach gehört und in anderen Abhandlungen gelesen habe, ist, dass diese Angst vor Nähe- teilweise zu Impotenz beim männlichen Narzissten führt.

Je mehr vermeintliche Nähe sich allerdings ein- stellte, um so sexuell gehemmter wurde er. Er redete zwar immer viel über verschiedene sexuelle Praktiken- machte auch oft Andeutung über irgendwelche Pornofilme- aber beim wirklichen Akt kam es häufig zu starken Potenzstörungen.

Aus seinen Erzählungen über frühere Beziehungen erfuhr ich, dass dieses Problem nicht neu für ihn war. Er überspielte diese Situationen dann häufig und sagte scherzhaft: Auffällig war auch, dass es in der Endphase nur noch unter Alkoholeinfluss zu sexuellen Kontakt kam. Meine Enttäuschung darüber, nutzte er wieder als Grund, um mich abzuwerten. Ich sei eine Dramaqueen, die durch ihre Laberei, immer alles kaputt machen würde. Meine Geschichte könnte hier oben, die selbe sein!

Nur, dass bei mir mittlerweile noch körperliche Gewalt dazu kam, wenn ich nicht funktionierte oder mir erlaubte, zu wiedersprechen! Ich habe es mir nieeeee erlauben dürfen! Ich hatte nichtssss getan,…und wurde bestraft! Dann kann ich auch gehen und die Schuldige sein! Ich habe alles versucht und probiert. Und diese will ich einfordern….. Hallo Stephanie, durch Zufall bin ich beim stöbern im Internet auf dieses Forum getroffen.

Ich habe deinen Text mehrfach gelesen und bin erstaunt wie viele Parallelen es zwischen uns beiden gibt.. In welch abartigen Dilemma ich mich befinde, habe ich erst viel später erkannt, da ich die Ursache für dieses Verhalten lange nicht betiteln konnte. Zu Beginn des Dramas dachte ich, ich müsse die Fehler bei mir suchen.

Dass ich aber in eine derartige Manipulation gekommen bin, war mir lange unklar. Ich beschäftigte mich erst mit der Thematik, als ich einen Zusammenbruch hatte. Und daraufhin fragte ich mich selbst, was an dieser Beziehung denn anders ist. Aber diese Beziehung bzw. Es ist tatsächlich sehr schwer über eine Beziehung mit einem Narzissten hinweg zu kommen.

Ich kämpfe mich bereits seit Monaten da durch, habe stark abgenommen und empfinde nicht nur seelische Verletzung sondern auch körperlichen Entzug. Ich hoffe wir können daraus irgendwann etwas positives gewinnen, auch wenn der Weg der Verarbeitung ein harter und langer ist. Ich wünsche dir alles gute und würde mich freuen nochmal von dir zu hören. Du bist nicht allein! Ich danke für eure Worte!!!!!

Durch zufall las ich vor 3 Tagen auf FB über Nazzisten!! Sitze grad bei der therapeutin im Wartezimmer, es wird wohl wehtun… Danke danke danke!!!

Wenn Jemand Schreibkontakt möchte und sich austauschen,….. Ich möchte Euch trösten: Obwohl ich in einer psychologischen Ausbildung bin! Oder halt sexuelle Probleme bzw Narzisstische Störungen, erfolglose Narzissten sind…. Das würde die aber natürlich nie zugeben. Er hat mich nicht betrogen, hatte auch 2 Jahre danach noch keine andere Beziehung.

Danach war er lange alleine, dann kam ich. Das ging ein Jahr so … Dann habe ich per Zufall gelesen, wie er mit einem mir Unbekannten über mich sprach. Darauf angesprochen, wiegelte er ab. Ich habe es nur zu gerne geglaubt. Dann ein längerer Urlaub bei ihm, wo ich mich um Haus und Garten, Kleidung etc.

Kaum zu hause, beendete er unsere Beziehung mit der Begründung, eine Fernbeziehung sei nichts für ihn! Diese Begründung habe ich von Anfang an nicht geschluckt und bin deshalb 2 Jahre späte nochmals hingefahren. Dann war es seine vermeintliche Beziehungsunfähigkeit! Und jetzt sehe ich auf einer Internetseite eine Anzeige von ihm, dass er eine Partnerin zwecks fester Beziehung sucht!

Dazu muss ich noch sagen: Hat es auf Versagensängste zurückgeführt. Kann ich aber nicht beurteilen. War auch nicht so wichtig. Es gibt andere Möglichkeiten ;-. Also mir war es nicht so wichtig. Ihm wohl schon, er hat mal erwähnt, dass er so halt seine Vorstellung von Sexualität nicht leben könne. Ich verstehe nicht, wie jemand wirklich alle so täuschen kann über seine eigentlichen Absichten.

Meine Eltern, meine Kollegen er war mal mit auf Dienstreise! Er ist auch beruflich eher erfolglos. Hatte mal Elektriker gelernt. Er selbst war dann bei einer Gemeinde beschäftigt, bei einem Möbelhaus und dann nach mehrjähriger Arbeitslosigkeit, bis heute bei einem Sicherheitsunternehmen.

Zwischendurch auch mal selbständig. Manchmal habe ich das Gefühl, dass es auch daran liegt, dass ich beruflich erfolgreicher war nicht unbedingt den Kenntnissen bedingt, sondern ich hatte einfach Glück! Ich habe auch mal seine Renteninfo gesehen. Ich bekomme fast das dreifache!

Vielleicht ging ihm das gegen den Strich! War für mich kein Problem, da ich das Geld flüssig hatte, er war mit dem Umbau des elterlichen Hauses beschäftigt und das Auto ging kaputt. So im Laufe der Zeit gab es noch einiges, was mir im nachhinein zu denken gab: Dabei schon auch mal gedacht, dass er mri wenigstens eine Bahncard hätte spendieren oder zum Geburtstag schenken können!

Ich habe ihm letzten Endes auch teurere Geschenke gemacht. War für mich auch kein Problem, wenn ich das Geld grade habe. Mir liegt nicht viel an Geld…. Auf jeden Fall bin ich auch heute noch nicht über ihn hinweg. Vieles aus den Berichten kommt mir nur zu bekannt vor.

Besonders der Spruch mit dem Stalking nach der Trennung. In Verbindung mit giftigen Drohungen. Vorher ganz der intellektuelle was ich ihm auch andauernd bestätigen musste.

Dann kam plötzlich der wahre Charakter zum Vorschein. Solange man spurt und zu allem was er tut völlige Begeisterung zeigt ist alles in Ordnung. Aber wehe, ich fand irgendetwas nicht klug oder herausragend… Dann war ich plötzlich dumm und ignorant und erst gab es Vorwürfe, Schmollen dann Funkstille. Das alles immer im Abstand von ein paar Wochen. Ich hab etwa ein Jahr gebraucht um zu kapieren, dass ich schon wieder auf so ein Exemplar reingefallen bin.

Aber der letzte war der schlimmste, da hatte ich nach dem Abbruch der Beziehung ehrlich Angst weil ich ihm zugetraut habe, dass er gewalttätig wird. Am schlimmsten finde ich, dass ich es von Anfang an geahnt habe, dass das unterschwellig bösartige immer vorhanden war und ich trotzdem nicht sofort auf Distanz gegangen bin.

Ich glaube, ein Teil von uns spürt das ganz genau. Aber da ist etwas in mir, als ob es einen Schalter im Kopf umlegt, fast wie Gehirnwäsche, dieses auf und ab, Anziehung und dann grobe Zurückweisung. Wie kann man das ändern, immer wieder in dieselbe Falle zu tappen? Wenn die Verliebtheit erst mal da ist, ist es schon zu spät. Das fühlt sich fast wie eine Art Sucht an. Mir kommt dieses Muster bekannt vor. Mein Therapeit sagte, das ich diese Menschen anziehe. Hilft im Moment nicht so wirklich.

Zum Glück bin ich nur für kurze Zeit einer Narzisstin auf den Leim gegangen. Am Anfang versendete sie Flirtsignale mit dem ganz dicken Pinselstrich, Gemeinsamkeiten und vermeintliche Verbundenheit hatten sich im ersten Gespräch sehr schnell eingestellt, zu schnell, wie mir jetzt klar ist. Später war ihr sprunghaftes Warm-Kalt-Verhalten schon auffällig. Ich dachte, so ist das Spiel nunmal, und fand es toll, mich in sie zu verknallen.

Dass da was nicht stimmt, konnte ich beim ersten Sex aber nicht mehr ignorieren. Sie hatte einen wunderschönen Mund, aber ihre Küsse waren hilflos und verklemmt. Vorspiel war nicht wirklich erwünscht, stattdessen hatte ich mich gleich in sie reinzurammen.

Und dann hatte ich, ohne jede Nähe, den schlechtesten Sex meines Lebens! Es ist ein Trauerspiel. Im Rückblick glaube ich, dass ich bei den Treffen durchaus einiges über sie erfahren habe.

Nicht alles an ihr war Fake, besonders dort nicht, wo sie nicht weitersprechen wollte. Anders gesagt, ich denke, es gibt Narzissten, deren Fassade so löchrig ist, dass man das Dahinter schon erkennen kann. Aber dieses Authentische ist weit, weit entfernt und lässt sich nicht erreichen. Diese Verlorenheit und Selbstauslöschung, die ich da kennengelernt habe, deprimiert mich. Aber ich habe was gelernt, auch über mich und meine eigenen Illusionen. Weil sie im Bett keine Nähe zugelassen hat und sich Dir nicht beim ersten Mal liebevoll hingegeben hat?

So wie sich Deine Schilderung liest, hast Du direkt nach dem ersten schlechten Sex die Beziehung beendet? Gemüsefuchs, vielleicht fand sie dich einfach nicht wirklich toll, wollte aber mal wieder Sex haben. Nicht jede Frau steht auf schlechtes, stundenlanges Geknutsche oder möchte ein stundenlanges Vorspiel. Irgendwie erschleicht sich mich der Eindruck, dass du dich von der Ausführung vom Gemüsefuchs persönlich angesprochen fühlst.

Wenn man nur mal Sex haben will bzw. Sie faszinieren mich, sie haben Sexapeal, und sie sind im Bett einfach der Traum des Mannes von dem sie geheiratet werden wollen. Es ist unbestritten dass Narzissten sehr attraktive und charismtaschische Menschen sind und im Bett bestimmt nicht langweilig sind…. Es ist aber auch klar, dass sehr ausgeprägte Narzissten aufgrund ihrer Persönlichkeitsstruktur sich sehr schwer tun in sozaialen Kontakten wie Beziehung, Arbeit etc.

Sie sind sehr auf sich bezogen und mit sich alleine beschäftigt. Sie sind ganz genau bewusst über Ihren Stärken und können sich auch sehr gut engagieren mit Ihren Schwächen und lachen auch mal über sich selbst.

Sie gehen damit sehr offen um oder holen sich auch Unterstützung von Leuten, die Ihnen helfen können in gewissen Beziehungen. Der Narzisst wird gekränkt sein und wird selbt sachliche Kritik nicht akzeptieren bzw. Ein Gück, dass es selbt jeder in der Hand hat, sich seinen Wunschpartner entsprechend genau anzuschauen bzw. Wer sich ein bisserl mit dem Thema beschäftigt, wird schnell stutzig werden bei gewissen Verhaltensmustern.

Keiner wird mit Narzissmus geboren. Oft gab es im Elternhaus wenig emotionale Nähe und den Kinden wurde suggeriert, man muss besser sein als andere. So entwickelt man sich zu einem Menschen, der sich so darstellt wie er gerne sein möchte oder sein soll — aber sein eigentlich Inneres ich davon abweicht.

Als Konsequenz draus verliert man den Bezug zu seiner eigentlichen Identität — was ein hoher Preis ist — wenn man die Vorteile des Narzissmus in Verhältnis setzt. Ich kann das selbst gut nachvollziehen — egal in welche Richtung das geht bzw. Hallo, ich lebe seit acht langen Jahren mit einen narzisstischen und Borderline kranken Mann zusammen. Ich dachte anfangs ich sei zufrieden den perfekten Menschen gefunden zu haben aber nach dem ersten halben Jahr merkte ich einiges was schief läuft.

Flüche,beleidigungen, verbale Gewalt,Manipulationen, eigenartigen Sex, mit komischen Wünschen. Bis hin zu den Gegenteilen zur Liebe und Aufopferung von ihm selbst. Mir alles recht zu machen und mich glücklich zu machen aber er wiederum alles kaputt machte mit Worten Dingen die er tat.

Immer und immer wieder. Ein Gefühls Chaos jedes Mal. Und die Fehler bei mir oft suchte und mich wieder manipulierte das ich immer und immer wieder nen schlechtes Gewissen hatte. Noch dazu ist es ihm egal ob er sich selbst verletzt oder nicht. Ob er den Menschen Angst macht oder nicht. Er nimmt sich nicht mehr war als guten Mensch den er sein kann.

Aber er sagte selber zu mir das er nicht glücklich ist wen alles läuft auxh wen nicht alles läuft und schon gar nicht wen von beiden was dabei ist. Lügen hörte ich mir an. Ein Wort caos immer und immer wieder.

Dennoch trennt er sich nicht ich aber auch nicht weil ich sah das er Hilfe braucht. Es wurde bei ihm vor langer Zeit diese problematischen Krankheiten festgestellt und ich Bleib trotz alle dem bei ihm. Es zerrt an meiner psyche Gesundheit in kleinen Fällen.

Aber ich kann ihn nicht untergehen lassen. Oft denke ich mir wie doof bist du das immer und immer wieder mitzumachen. Er hat auch ein sehr heftigen Beschützer Instinkt. Wiegesaht hin und her von allen und nichts. Jetzt erwarten wir zwei Kinder und ich muss umdenken oder sie schützen ihm schützen. Er freut sich auch drauf. Manchmal ist die Nähe so nah und dann ganz weit weg. Natürlich frage ich mich immer wieder wie hält man das nur aus dieses auf und ab, dieser Hass und Hilflosigkeit.

Was mir am allermeisten weh tat was meine Liebe schrumpfen lassen hat ist dieser unendliche Hass den er in ganz wenigen Momenten hat wie ein Schalter der umgelegt ist und er nicht er selbst ist. Ich hoffe das auxh weitere Jahre zu überstehen.

Da es wirkliche Liebe ist auf beiden Seiten kaum zu glauben. Ich gebe nicht auf. Und lebe damit immer und immer wieder. Bis da hin das ist meine meinung zu den thema in kurz form. Manche Sachen sind auch verallgemeinert.

Also nicht falsch verstehen rede das erste mal so richtig offen darüber. Was ich solange verborgen hilt.. Für ihn scheint es wichtig möglichst viele km hinter sich zu bringen.

Dabei beobachtet er mich genau und sagt das sei erfüllter Sex. Am Anfang fand ich das schnörkellose sogar gar nicht so schlecht. Ich habe dann immer wieder versucht meine Wünsche unterzubringen. Ich würde sagen, er hat es sogar versucht. Das im Artikel angesprochene Muster tauchte zügig auf. Bei ihm ist auch Masturbation ein Thema. Anders hat er bisher noch keinen Orgasmus haben können. Es ist als seien Zärtlichkeit und Sex zwei absolut unvereinbare Dinge. Irgendwie fand kein Austausch statt.

Es hat immer nur einer agiert. Diese Seite ist unheimlich; einerseits eine Bestätigung, dass man selbst glücklicherweise NICHT verrückt ist und diese psychischen Vergewaltigungen tatsächlich passieren. Die Frau suizidgefährdet und depressiv. Nun, nach beinahe 1 Jahr ging mir tatsächlich endlich ein Licht auf. Ich bin froh, mich vom 1. Tag an immer an einen kleinen Kreis von liebevollen Menschen anvertraut zu haben. Ohne Vorwürfe, mit viel Verständnis. Sobald ich wieder gedemütigt und ausgelaugt bin, päppeln sie mich wieder auf und ich bin unglaublich dankbar sie zu haben.

Es dauert nicht mehr lange und dann werde ich von ihm aussortiert. Irgendwie spüre ich das, da die Kontakte spärlicher und seine Maschen, mich rum zu kriegen, immer die gleichen sind. Allerdings gebe ich vor, dass seine Strategie bei mir voll aufgeht. Ich bin für jeden Kontaktabbruch seinerseits dankbar und initiiere selbst Funkstillen, wenn es mir zu viel wird. Damit kommt er nicht zurecht. Aber ab und zu kehre ich zurück und gehe auf seine schwachen Eroberungsversuche in Form von einfachen Textnachrichten ein, weil mir der Sex gefällt und ich momentan niemand anderes haben möchte.

Es ist schön zu lesen, dass man nicht alleine damit ist. Ich bin wie Du die Geliebte, die die ständig auf alles Rücksicht nehmen muss. Alles dreht sich um seine Bedürfnisse. Sobald ich etwas von ihm einfordere, demonstriert er mir seine Macht, seine vermeintliche Einzigartigkeit. Selbst wenn wir zusammen sind, fühle ich mich alleine. Gemeinsame Zeit bestimmt selbstverständlich er. Ich habe die Beziehung bereits 3x beendet, nachdem er auf meine Bedürfnisse nicht eingeht und keine Kritik an seiner Person zulässt.

Damit kommt sein Ego allerdings nicht klar und er versucht dann mich zurückzugewinnen. Echte Gefühle zeigt er dabei aber nicht. Der Sex ist purer Sex ohne Gefühl und manchmal auch erniedrigend für mich. Es freut mich, dass Du Hilfe aus Deinem Umfeld hast. Das einzige was in diesem Teufelskreis helfen würde.

Aber soweit bin ich noch nicht. Liebe Sabine, liebe Melody! Wiewohl selbst verheiratet, habe ich in diesen drei Jahren via Whatsapp all die Klassiker an Höhen, Tiefen, Manipulationen, Triangulationen Demütigungen und Verletzungen erlebt die frau so durchmachen kann.

Alles alles Gute wünscht Ursula. Mädels, wir haben doch soviel Liebe und Kraft in uns. Warum schaffen wir es nicht es zu hüten, Grenzen setzen und uns selbst zu stärken. Ich wünsche Euch viel Kraft für Euren kreativen Weg!!! Es freut mich sehr dass mein Blog Dir gefällt. Ich muss noch sooo viel aufarbeiten.. Vielen Dank für die Ermutigung.

Heute mal wieder voll gefangen in einem postkoitalen Silent Treatment…. Als ich mich vor 5 Jahren von ihm trennen wollte, hat er mich nicht gehen lassen und mich mit unserem Sohn unter Druck gesetzt. Er hat mir alles versprochen und ……nichts gehalten. Vor 2 Jahren ein weiterer Versuch mich zu trennen. Auch diesmal wieder Versprechen , Liebesbeteuerungen, Zusammenbruch. Ich bin wieder geblieben. Letztes Jahr habe ich ihn rausgeschmissen und wir wollten nach Gespräch eine Therapie machen.

Ich habe dies getan. Monatelang hat er sich aber entzogen, geleugnet, belogen und hingehalten. Dabei hatte er sofort nach seinem Auszug eine Freundin, von der ich aber erst nach Monaten zufallig über Bekannte erfahren hatte. Zeitgleich sollte ich noch für ihn bürgen und zahlen. Als ich durch seine weiteren Lügen dann einen Nervenzusammenbruch hatte und in der Klinik lag, hat er anstatt mit seinem Sohn, den ihm versprochenen Wochenendtrip mit seiner Neuen gemacht.

Ich habe ihm immer wieder verziehen. Es folgten zwischendurch immer kurze Versöhnungen mit mir und Trennungen von seiner Affäre. Nachdem wir nach einem Urlaub auch Weihnachten mit der ganzen Familie noch zusammen verbracht haben, hat er mir nun gesagt, dass er zwischenzeitlich weitere Frauen gedatet hat und auch wieder Kontakt zu seiner Freundin hat. Dabei hatte mir vor Wochen noch versprochen endlich eine Paartherapie zu machen.

Ich werde ihm zuliebe keine Rücksicht mehr nehmen. Er ist alt genug seinen Vater und dessen Lügen sowie die nie vorhandene Vater-Sohn Beziehung realistisch einzuschätzen oder ggf selbst zu pflegen. Ich werde diese Farce von Familienleben nicht mehr zusammenhalten. Mein Sohn und ich schaffen es auch alleine. Es wird kein happy End mehr geben. Zeit dies endlich einzusehen. Ich habe fast 20 Jahre gebraucht um zu erkennen, dass mein Mann nicht ein hilfloser, liebenswerter, moralisch einwandfreier Chaot ist, den jeder mag, sondern ein gefühlloses und berechnendes Monster.

Seine wieder aktivierte Affäre tut mir leid. Eine, die ihm so schnell nicht weg läuft, denn auf den ersten Blick, scheint er ein Glücksgriff. Gutes Aussehen, schönes Auto, gesellig und vermeintlich Kohle. Bin gespannt, wie lange sie es ohne finanzielle und familiäre Bindung aushält. Gewarnt habe ich sie jedenfalls. Aber sie denkt sicher auch nur, dass ich eine depressive Selbstmörderin bin. Ich war es vielleicht. Aber nur, weil ich ein emphatischer und guter Mensch bin, der sich durch diesen Psychopathen fast in den Abgrund stürzen gelassen hat.

Vor einem Monat bin ich mit unseren Kindern ausgezogen. Und es hört nicht auf, diese Lügen. Ich kann gar nicht so denken und den Wirrwarr nachvollziehen. Zeit mit seinem Vater zu verbringen. Und ich kann es nicht verhindern. Ich selber fühle mich leer, aufgebraucht. Es wird noch seine zeit dauern, bis ich wieder lachen kann. Weisst was mein Psychologe mal zu mir gesagt hat: Wissen Sie an was man am besten erkennt, dass man mit einem Narzissten zusammen ist…?! Ich wurde kränker und kränker….

Wirkliche Nähe gab es nicht. Es musste immer so passieren, wie sie es wollte. Im ersten Jahr war der Sex mit ihr wahnsinnig aufregend.

Wir waren eigentlich ständig dabei. Meistens kam der Antrieb dazu von ihrer Seite. Allerdings war es wirklich nur Sex. Kein Vorspiel, selten Kuscheln danach. Es ging nur um ihre Befriedigung, das ist mir heute klar. Nach einiger Zeit war ich nicht mehr reizvoll genug.

Wenn sie allerdings Lust hatte, dann musste ich zur Verfügung stehen. Sie entwickelte direkt ein kleines Ritual. Wenn sie mit Overkneestrümpfen oder Stulpen im Bett lag und ein Porno lief, dann wusste ich bescheid. Der Sex war dann immer recht schnell beendet — wenn sie fertig war.

Irgendwann waren die Pornos auch nicht mehr genug. Dann hatten wir nur noch Sex, wenn sie betrunken war. Da begannen schon die Phasen des Sexentzuges. Mehrere Monate ohne Sex waren die Normalität, zuletzt hatten wir mehr als zwei Jahre keinen Sex mehr.

Ich habe es irgendwann aufgegeben immer neue Annäherungsversuche zu starten, die sowieso immer zu Ablehnung führten. Lustigerweise bemängelte sie die fehlende Leidenschaft in unserer Beziehung.

Auch das habe ich natürlich versucht — mit katastrophalem Ergebnis.




Escort agenturen berlin laya spot

  • Er muss sich da ja wieder profilieren. Im ersten Jahr war der Sex mit ihr wahnsinnig aufregend.
  • Komplizierter wird es, wenn Sexting Aufschluss darüber gibt, was in einer Beziehung vielleicht alles nicht funktioniert.
  • SEX KOSTENLOS SEX TOYS FÜR MANN
  • Sie benutzen es, wenn es da ist, und wenn der Kick fehlt, die Normalität überhand nimmt, dann muss was Neues .
  • Ich lutsche auch zu gerne sein Sperma. Diese, seine unbändige Kraft und Energie und diese Gleichgültigkeit mir gegenüber,unfassbar Alles war hohl, alles ohne Tiefe.